Hallo Ihr Lieben,

„In jedem Anfang wohnt ein Zauber Inne“ schrieb einst Herman Hesse und ich spüre auch jedes Jahr 2x diesen Zauber – Anfang des neuen Jahres und Anfang Herbst (Schuljahrbeginn, auch wenn ich schon lange nicht mehr in die Schule gehe). Manchmal hält dieser Zauber länger an – manchmal gibts die Ent-Zauberung schon am 2.1. oder spätestenstens nach dem Weihnachtsurlaub, wenn sich die Vorsätze „weniger Stress an einem ran lassen“, „eines ruhig nach dem Anderen tun“ oder ähnliches im Büro nicht sofort umsetzen lassen und dann das Gefühl: „Es geht wieder weiter wie zuvor“ eintritt.

Veränderung kann nur dann stattfinden, wenn man etwas wirklich verändern will und als Ziele oder Wünsche im Detail definieren kann.  In exakte Worte gekleidet oder als Bild sichtbar dargestellt hilft es dem Unterbewusstsein bei der Verwirklichung -oder auch dem Universum- je nachdem an was man hier glaubt. (Nach 45 Jahren hab ich hier schon Erfahrung ;).

Aus meiner Coaching/Mentaltraining-Trickkiste kann ich empfehlen…

1. Ziele/Wünsche exakt formulieren
2. Spüren/fühlt es sich auch gut an ?
3. Vorstellen – wie ist es wenn ich es erreicht habe (wie fühlt es sich an)
4. falls Bedenken bei 2. und/ oder 3. – Ziel/Wunsch nochmal neu formulieren oder anderes wählen
5. Sichtbar machen (Visionbord, als Satz, Wort aufschreiben-aufs Klo hängen, Bildschirmschoner Handy… , Lied dafür suchen – Klingelton, etc…hier kann man herrlich kreativ sein)
6. Konsequent bleiben !!! (mit dem Vorstellen, aber auch mit den dafür notwendigen Schritten
7. Geduld üben, vieles braucht einfach seine Zeit, denn ….

Geduld
Geduld (Verena 2018)

In diesem Sinne viel Glück im neuen Jahr für die Umsetzung Eurer Wünsche/Ziele und auch viel Geduld (mit den Zielen/Wünschen, mit Euch und auch Anderen).

Alles Liebe & Namaste
Verena

 

 

 

 

 

 

Neues Jahr, neues Glück
Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.